Tafelbild zu Qualität, Zeit und Resultate gegen Kosten




Warum UNSERE ARBEITSWEISE
Sie entscheidend voranbringt.

Normenexpertise

Viele Unternehmen und Projekte müssen sich an den Vorgaben und Vorgehensweisen von Normen und internationalen Standards orientieren.

Die Frage nach der Normenexpertise entsteht dabei nicht nur im Rahmen der Änderungen von Normenwerken wie z. B. der neuen Revision 2015 des QM-Standards ISO 9001, sondern regelmäßig auch bei Ausschreibungen und der Harmonisierung von Schnittstellenprozessen zwischen Projektpartnern.

Die SOPRONIS GmbH befasst sich umfassend mit den Anforderungen von Normen und Standards des Qualitätsmanagements an Projekte und Projektorganisationen. Neben dem Requirementsmanagement der einzelnen Regelwerke erarbeiten wir Synopsen zwischen den Standards zur Ableitung von Synergien und Abhängigkeiten.

Wir unterstützen Sie kompetent bei dem Aufbau und der Weiterentwicklung von Normenexpertise nachstehender Regelwerke:

  • ISO 9001, ISO 14001
    Die ISO 9001 ist das bekannteste und international verbreiteste Qualitätsmanagement-System. Die Norm legt die Anforderungen an das QM-System fest und beschreibt Empfehlungen für Weiterentwicklungen, um Produkte und Dienstleistungen bereitstellen und Zufriedenheit des Kunden erzeugen zu können. Die ISO 14001 ist der QM-Standard für das Umweltmanagement in Unternehmen. Die neue Revision 2015 der beiden Normen bringt wesentliche Änderungen und Weiterentwicklungen mit sich und muss bis Sep. 2018 umgesetzt sein. Danach verfallen alle Altzertifikate.

  • ISO/TS 16949, VDA 6.3
    Die ISO/TS 16949 konkretisiert die Anforderungen an ein QM-System für die Lieferanten der Automobilindustrie. Sie wird vorrangig in Europa und Nordamerika angewandt und basiert auf der ISO 9001. Die Revision der ISO/TS 16949 auf Basis der Revision 2015 der ISO 9001 ist in Vorbereitung und wird Anfang 2017 erwartet. Die Ausschlussfrist zur Umsetzung der Änderungen ist analog der ISO 9001 der Sep. 2018. Das Regelwerk VDA 6.3 beschreibt die Vorgaben an ein Prozessaudit nach Regeln des VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

  • ISO 26262
    Die ISO 26262 beschreibt sicherheitsrelevante elektrische/elektronische (E/E) Systeme in Kraftfahrzeugen für die Phasen Entwicklung, Produktion des Produktlebenszyklusses.

  • DIN 69901
    Die DIN 69901 beschreibt die Anforderungen und Vorgehensweisen im Projektmanagement. Sie versteht sich als Prozessmorm und entspricht den Vorgaben der IPMA International Project Management Association an ein erfolgreiches Management von Einzelprojekten, Projektrogrammen und Projektportfolios. 

  • Automotive Spice (ISO 15504)
    Automotive Spice ist die Variante der Automobilindustrie der internat. Norm ISO 15504. Bei dem Regelwerk der Automobilindustrie geht es um Anforderungen an die Entwicklungsprozesse von Steuergerätelieferanten.
Bookmark and Share